Donnerstag, 21. November 2013

50er Jahre - Eine hoffnungslose Liebe.


An den 50er/60er Jahren fasziniert mich eigentlich so ziemlich alles. Ich weiss nicht genau, wann diese Liebe angefangen hat. Es gab eine Zeit, da habe ich regelmäßig 50s-Parties besucht. Das war von allen Tanzabenden sofort mein liebster, ich hatte den meisten Spaß, mir wurde nicht nach zwei Stunden langweilig, die Stimmung war einfach unübertroffen. Das war damals noch in Koblenz und irgendwann hat es einfach aufgehört. Ich bin nicht sicher, woran es gelegen hat, aber es hat sich auch später hier in Berlin nicht mehr weitergeführt. Dabei gibt es hier genügend Möglichkeiten und ich möchte es auf jeden Fall wieder angehen regelmäßig twisten, die wunderschön gekleideten Menschen ansehen und einfach vergessen, dass wir diese wunderbare Zeit verpassen mussten. Natürlich fasziniert mich die Mode von damals und das gesamte "Bild" der Frauen von damals. Von der damals so attraktiven und angestrebten Weiblichkeit ist heute kaum noch irgendetwas zu merken. Wir sollten uns ein Stückchen abschneiden von diesen Idealen und der damaligen Authentizität. Aber nicht nur die weiten Petticoats, die ausgestellten Kleider, puffigen Frisuren und spießigen Strickjäckchen, sondern auch andere Kleinigkeiten ziehen mich immer und immer wieder in ihren Bann. Egal ob es nun ein hübsches Diner ist, das im 50er-Stil zwischen Jukebox und Werbe-Blechschildern dazu einlädt, einen leckeren Erdbeer-Milchshake zu genießen oder ob es simple Küchengeräte und Kühlschränke in Retro-Optik sind - ich befinde mich sofort im Land der Träume, denke an Autokinos, Cadillacs und Johnny Cash. Natürlich spielen auch meine liebsten Filme in dieser Zeit.
Die Musik von damals beeindruckt mich aber am meisten. Generell stehe ich auf "alte" Genres wie Swing, Blues und Jazz, aber mein absoluter Favorit ist und bleibt - neben Johnny Cash - der klassische Rock'n'Roll. Mein liebstes Album diesbezüglich bzw. meine liebste Spotify-Playlist ist The Greatest '50s Rock N' Roll Collection Ever - solltet Ihr auf jeden Fall mal durchhören! Rockabilly-Sachen höre ich auch ganz gerne, aber die gehen mir prinzipiell ein bisschen schneller auf die Nerven. Beim Rock'n'Roll stimmt meiner Meinung nach einfach alles - Musik, Texte und die Tatsache, dass man dazu einfach super feiern und tanzen/twisten kann.
Jahrelang habe ich von einer Hochzeit im Stil der 50er/60er Jahre geträumt, aber diesen Traum habe ich mittlerweile mehr oder weniger aufgegeben, denn schließlich sieht man diese fixe Idee an jeder Ecke und es scheint mir schon ein bisschen "ausgelutscht" zu sein. Vielleicht haben sich auch einfach meine Vorstellung von einer perfekten Hochzeit verschoben. Aber nichtsdestotrotz vermisse ich sie, diese Zeit in der ich zwar nie leben durfte, zu der ich mich aber verbunden fühle wie zu keiner anderen.






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen