Montag, 26. August 2013

Glossybox Juni: Grazia Edition


Leider kam ich aufgrund diverser Hausarbeiten und des Italien-Urlaubs nicht früher dazu, über diese kleine Box zu berichten. Vor einigen Wochen trudelte bei mir meine erste Glossybox ein. Zwar war ich schon immer neugierig auf diese Box, allein des Überraschungseffekts wegen, aber ehrlich gesagt hat mich der Preis immer etwas abgeschreckt, da ich generell kein großer Kosmetik-Sammler bin und daher wahrscheinlich für die meisten Produkte keinerlei Verwendung hätte. Als Glossybox mich anschrieb und fragte, ob ich Interesse an dieser Kooperation hätte, sagte ich vor allem deshalb zu, weil ich die Grazia ganz einfach sehr gerne lese. Ich mag die bunte Themen-Vielfalt und den gesamten Stil des Magazins ganz einfach sehr. Nicht zu viel Mode, nicht zu viel Beauty, nicht zu viel Gossip, sondern alles zum richtigen Maß und dazu sogar noch ein bisschen Design und das ein oder andere leckere Rezept - perfekt!
Nun erhielt ich also dieses kleine Schatzkästchen und konnte mir meine Gedanken dazu machen.

Meine Box enthielt folgende Produkte:



Ich muss sagen, dass die Produkte an sich auf keinen Fall schlecht sind, aber mir persönlich hat die Zeitschrift an sich besser gefallen als alle Produkte. Das liegt zum Beispiel daran, dass ich mit Augencreme generell wenig am Hut habe, die meisten Rituals-Produkte ohnehin fullsize besitze, mich das Parfum zu sehr an einen Besuch im Altersheim erinnert und ich mit den Rabatt-Codes bei einer möglichen Bestellung nicht einmal das Porto sparen könnte. Den Nagellack von "Butter London" finde ich grundsätzlich sehr interessant, da ich bislang nur Gutes von der Marke an sich gehört habe, allerdings kann ich mit diesem Goldton ganz einfach nur wenig anfangen. Grundsätzlich lässt sich also sagen, dass die Produkte sicherlich hochwertig und in ihrer Standard-Größe bestimmt auch recht kostspielig sind, sie aber in diesem Fall ganz einfach nicht meinen Geschmack getroffen haben. Schade.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen