Donnerstag, 26. Juli 2012

The Dark Knight Rises


Heute war es endlich, endlich, endlich soweit und nicht nur die Plätze waren schlichtweg perfekt, sondern der Film war - definitiv all unseren Erwartungen entsprechend - einfach nur ziemlich großartig! Das konnte nichtmal die grausame Hitze im Kinosaal zusammen mit x-hundert Menschen, die um die Wette zittern und schwitzen, zerstören. Wow! ♥

Was ich übrigens gar nicht leiden kann, sind Leute, die die Filme grundsätzlich an den entsprechenden Büchern oder in diesem Fall Comics messen. Klar, solche Comic-Verfilmungen lassen für echte Comic-Fans wahrscheinlich entweder die ganze Welt zusammenbrechen oder aber sie freuen sich so wahnsinnig darauf, dass sie es gar nicht aushalten. Trotzdem sollte man nicht jede Szene auf die Goldwaage legen und hinterher rummotzen, dass irgendetwas fehlt oder falsch dargestellt wurde. Bücher und auch Comics sind einfach oftmals so komplex, dass es einfach schwierig genug ist, das beste überhaupt rauszufiltern. Und ich denke, dass die Macher der Filme sehr wohl imstande dazu sind, zu beurteilen, was das Wichtigste ist und durch welche Inhalte der Zuschauer hinterher alle Verknüpfungen versteht und wodurch alles zu einem Ganzen wird. Naja, diese Menschen kennt jeder und es wird sie auch immer geben, aber ich persönlich sehe das ganze immer ziemlich differenziert, denn eigentlich geht es um Unterhaltung und nicht dadurch, jeden einzelnen Zuschauer zu 100% zufrieden stellen zu können. Ich schaue mir gerne Comic- und Buch-Verfilmungen an, auch von solchen, die ich selbst gelesen habe, aber ich maße mir nicht an, zu sagen, was die Autoren, Regisseure und Schauspieler besser hätten machen können.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen